Banner

Lord

Lord - Mit-Menschen gesucht!


Rasse English Setter
Geboren 2009
Größe ca. 55 cm
Kastriert ja
Krankheiten keine bekannt, Ergebnisse der Tests auf Mittelmeerekrankungen stehen noch aus
Behinderungen dreibeinig
Verträglich mit Hündinnen, Rüden, Katzen, Kindern
 
Ansprechpartner Barbara Meier
  barbara.meier@adoptiere.eu
  0173-1752837 ab 18 Uhr
  Patenschaftsantrag stellen

17. August 2016

Eine unglaubliche Verwandlung!

Keine Spur mehr von dem Häufchen Elend, das sich in Italien im Tierheim im Zeitlupentempo über den Kies gequält hat. Die Lebensfreude perlt Lord, dank der optimalen Versorgung in seiner Pflegestelle, inzwischen aus jeder Pore. Um diese Versorgung weiterhin sicherstellen zu können, benötigen wir dringend Paten für den netten Hundemann!

Lord Lord Lord Lord Lord Lord Lord Lord Lord Lord Lord Lord Lord


7. April 2016

Lord ist inzwischen auf einer Pflegestelle und wird dort bestens umsorgt

Lord Lord Lord Lord Lord Lord Lord Lord

Durch Physiotherapie und Schwimmübungen verändert sich auch sein Gangbild mehr und mehr zum Besseren:




7. Oktober 2015

Lord Kurzbeschreibung

Von seinem bisherigen Leben hart gestrafter, vieltüpfeliger, dreibeiniger Setterbub im besten Alter. Ein menschenlieber, anhänglicher Zuwendungsjunkie, artgenossen- und katzenverträglich, leinenführig und mit riesengroßem Hunger nach einem - endlich hundewürdigen - Leben in (vorzugsweise menschlicher) Gesellschaft.


Vorgeschichte

Lord hat vier seiner sechs Lebensjahre in einem Hundelager in den Abbruzzen verbracht; mit dem Lebensnotwendigsten versorgt, aber ohne menschliche Zuwendung - ohne jede Chance, jemals ins Blickfeld möglicher Adoptanten zu gelangen und unter kaum artgerechten Haltungsbedingungen. Vermutlich letzteren geschuldet geriet Lord dort schließlich in eine eskalierende, aggressive Auseinandersetzung zwischen Artgenossen, die er schwer verletzt zwar überlebte, aber mit der Amputation seines linken Vorderlaufs 'bezahlte'.

Dieser Vor-Hölle ist Lord seit kurzem entkommen. Er durfte 'umziehen', in ein kleines, überschaubares Tierheim, welches von engagierten Tierschützern liebevoll und sachkundig im Norden Italiens geführt wird. Hier erfährt der Tüpfelbub wahrscheinlich erstmalig eine positive Bestätigung und zumindest - soweit dies unter Tierheimbedingungen möglich ist - ansatzweise Erfüllung seiner riesengroßen Sehnsucht nach liebevoller, menschlicher Zuwendung und artübergreifendem Miteinander.


Charakter, Eigenschaften und Ausbildungsstand

Davon, 'mit Menschen zu sein', kann Lord nicht genug bekommen. Der Süße unternimmt alles Hundemögliche, um die Aufmerksamkeit, Beachtung und - last but not least - Zuwendung seiner Sehnsuchtssubjekte zu erlangen.

Lord ist gut verträglich mit Artgenossen. Nur wenn sich diese allzu aufdringlich gebärden, ist ihm dies, wohl aufgrund seiner traumatischen Erfahrungen im Canile, nicht geheuer. Auch Katzen gegenüber zeigt sich Lord tolerant. Allerdings dürfte die ungeteilte Aufmerksamkeit und Zuwendung seiner Menschen für den Tüpfelbuben ein 'höheres Gut' bedeuten, als die innerfamiliäre Gesellschaft verschiedener Mit-Tiere.

Ungeachtet seiner körperlichen Einschränkung ist Lord abstammungshalber ein, mit hochfeinen Sinnen ausgestatteter 'Vollblutjagdhund'; sozusagen eine 'Premiumnase' mit jeder Menge ambitioniertem Hund hintendran. Ein angemessenes und artgerechtes Leben wird für Lord die Auslastung und Befriedigung seiner sinnlichen Bedürfnisse ebenso zur Bedingung haben, wie die familiäre mensch-hundliche Koexistenz und soziale Interaktion.
Lord hat bereits gelernt, an der Leine zu gehen und genießt den, mit Spaziergängen verbundenen 'Welterkundungsaspekt' ebenso, wie das geinsame mensch-hundliche Tun.
Für seine zukünftige, familienhundliche Laufbahn wird sich Lord noch einiges dafür erforderliches know how anzueignen haben. Aber als artübergreifend- koexistenziellem Vollprofi dürfte ihm das nicht schwerfallen.


Lord Gesundheit

Lord wurde bereits auf Mittelmeererkrankungen getestet. Die Ergebnisse stehen noch aus. Sonstige Krankheiten sind nicht bekannt. Er ist in einem guten Allgemeinzustand und sein Appetit läßt nichts zu wünschen übrig.
Aus der Amputation von Lords linkem Vorderlauf resultiert aktuell kein weiterer Behandlungsbedarf. Derzeit hat Lord aber bisweilen noch Schwierigkeiten, einzelne Bewegungsabläufe 'reibungslos' zu gestalten und auch das dreibeinige Bewältigen von Treppen gelingt ihm - noch - nicht.
Lord ist kastriert und zieht gechipt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in sein neues Zuhause.


Anforderungen an ein neues Zuhause

An Lords zukünftiges Zuhause, welches idealerweise ebenerdig (bzw. ohne Treppensteigen) erreichbar sein sollte, sind keine 'Spezialanforderungen' gestellt. Seine zukünftigen Mit-Menschen sollten den getupften Familienzuwachs als Bereicherung ihrer Lebensgemeinschaft erleben. Sie sollten seine Bedürfnisse und Potentiale, für alle Beteiligten Spaß- und Gewinnbringend, in ihre Lebensstrategien zu integrieren vermögen. 'Behindert' wurde Lord in seinem bisherigen Leben mehr als genug - in seiner Bewegungsfreiheit, in seinen sozialen Grundbedürfnissen, in seiner Emotionalität und Lebensfreude...

Jetzt ist es an Ihnen, dem getupften Herrn Hund den artübergreifend-familiären Raum zu geben, endlich seine Kompetenzen, Ambitionen und Bedürfnisse zu leben - und dabei mindestens soviel mensch-hundliches Glück zu verstreuseln, wie Tupfen auf dem Hund sind.
Um das Maß körperlicher Aktivitäten 'in Eigenregie regeln' zu können, wäre es schön, wenn Lord ein Garten zur Verfügung stünde. 'Welterkundungsspaziergänge' mit dem menschlichen Partner an der Seite ersetzt dies natürlich nicht. Und auch, wenn der Süße nicht unbedingt tierische Familienmitglieder zu seinem Glück braucht, sollte er doch regelmäßige Gelegenheit zu Artgenossenkontakten haben.


Lord Lord Lord

zurueck Adoptionsantrag stellen Patenschaftsantrag stellen