Banner

Hope

Hope - voller Hoffnung auf ein hundewürdiges Leben


Rasse English Setter
Geboren 2012
Größe ca. 40 - 45 cm
Kastriert nein
Krankheiten gechipt, geimpft, Leishmaniose positiv
Behinderungen keine
Verträglich mit Hündinnen, Rüden, Katzen, Kindern
 
Ansprechpartner Dorothea Neher
  dorothea.neher@adoptiere.eu
  0172-7346072, ab 16 Uhr

3. Juli 2018

Hope Kurzbeschreibung

Optisch und konditionsmäßig noch etwas mitgenommene Setterina von lieber und ruhiger Wesensart, rundum verträglich, menschenlieb und gut sozialisiert, hofft auf eine Zukunft als geliebter Familienhund.


Vorgeschichte

Hope wurde in einem kalabrischen Waldstück gefunden, von Räude gezeichnet und, wie sich herausstellte mit Leishmaniose infiziert.
Jetzt befindet sich die freundliche Tüpfelhündin in der Obhut von italienischen Tierschützern, die für ihre Behandlung und artgerechte Pflege Sorge tragen. Nun fehlt Hope nur noch eine eigene Familie zu ihrem Glück.


Hope Charakter, Eigenschaften und Ausbildungsstand

Hope ist eine, Mensch und Tier stets mit ruhiger Freundlichkeit zugewandte Hündin mit tadellosem Sozialverhalten. Sie versteht sich sowohl mit ausnahmslos allen ihren Artgenossen, als auch mit Vertretern der Samtpfotenfraktion. Menschen gegenüber zeigt sich Hope lieb, kooperativ und bindungsbereit.

Ob die getüpfelte Hundelady über familienhundliche Erfahrungen verfügt, können wir nicht sagen. Ihre Bereitschaft, sich auf freundliche Menschen einzulassen, ist jedoch groß und es sollte ihr nicht schwerfallen, sich in den 'Knigge für den versierten Familienhund' einzuarbeiten.
Ob und in welchem Maße Hope über jagdliche Erfahrungen und entsprechende Ambitionen verfügt, ist nicht bekannt. In jedem Fall sollten ihre Menschen mit der Rasse entsprechenden Anlagen rechnen.


Hope Gesundheit

Hope wurde positiv auf Leishmaniose getestet und wird derzeit dagegen behandelt. Auch die Behandlung der Räude, die durch eine Milbenart verursacht wird, läuft noch. Sie ist noch nicht kastriert, was erfolgen wird, wenn sich ihr gesundheitlicher Zustand weiter stabilisiert hat.
Die Setterdame zieht gechipt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in ihr neues Zuhause.


Anforderungen an ein neues Zuhause

Hope braucht ein gleichermaßen liebevolles, wie den Bedürfnissen eines Setters gerecht werdendes Zuhause. Eine enge Einbindung in alltägliche, familiäre Strukturen und viel Menschennähe - bei kuscheligen 'Sofarunden' ebenso wie bei sinnlich reizvollen Aktivitäten in der freien Natur - sind ein Muss.

Hundliche Kumpane im eigenen Haushalt wären Hope hochwillkommen. In jedem Fall aber sollte sie Gelegenheit bekommen, sich regelmäßig mit Artgenossen auszutauschen.

zurueck Adoptionsantrag stellen