ANCONA HUNDE


Seit über 230 Tagen werden sogenannte Streunerhunde aus Griechenland kommend aus fadenscheinigen Gründen von den Behörden in Ancona festgehalten! Immer neue Willkürmaßnahmen der JUSTIZIA ANCONA haben bisher erfolgreich verhindert, dass die nahezu 100 Hunde an die nachweislich deutschen Eigentümer ausgeliefert worden sind. Seit Monaten warten die deutschen Empfänger der Tiere auf eine gerichtliche Entscheidung, die bereits im September hätte erfolgen sollen. - Es geschah: NICHTS!

Seit einigen Tagen werden auf folgender Internetseite http://www.associazioneanita.it/ nun ganz offensichtlich diese Hunde innerhalb Italiens zur Vermittlung angeboten.

Dies kann nur mit der Freigabe des Gerichtes geschehen - und ganz offensichtlich hat das Gericht diese Entscheidung bereits getroffen! Frei nach dem Motto: Lieber in Italien ein "Zuhause" als im Tierheim zu bleiben. Ein Vorgehen, das förmlich zum Himmel schreit! Wo leben wir eigentlich? Ist das die Vorstellung von Rechtsprechung in Ancona?

Man muss sich unter diesen Umständen fragen, welchen Stellenwert Recht und Gesetze dort noch haben, wenn es um das Leben und das Wohlergehen dieser Tiere geht! Und darüberhinaus: Wie weit ist der Schritt, das Recht dort auch im Bereich der menschlichen Rechtsprechung so brutal zu brechen, wie es hier ganz offensichtlich der Fall zu sein scheint.

Um es noch einmal zu wiederholen und klarzustellen:
Alle Tiere verfügen über die erforderlichen Papiere und sind damit Eigentum ihrer deutschen Besitzer!

Wir rufen deshalb nicht nur die Empfänger der Tiere hier in Deutschland also die legitimen Eigentümer der Tiere auf, gegen diese Machenschaften tätig zu werden. Jetzt sind alle im Tierschutz tätigen Menschen, alle Politiker, Prominenten und auch die Medien aufgefordert, etwas gegen die Willkür in Ancona zu unternehmen.

Diese Mail sollte europaweit verteilt werden, ich bitte darum, sie entsprechend übersetzt auch ins europäische Ausland zu verschicken.
Bitte schreiben Sie Ihren Protest an Sonny4animals@email.de
Ich werde Sie gesammelt an verschiedene Stellen, wie deutsche Politiker, Medienvertreter und auch Prominente weitergeben.
Die ganze Geschichte des Schicksals der Ancona-Hunde können Sie unter folgenden Adressen nachlesen:
http://www.tierhilfe-korfu.de
http://www.gnadenhof-garscha.de
http://www.sonny4animals.de





zurueck