Banner

Angelo

Angelo - macht seinem Namen alle Ehre


Rasse (Border Collie-Maremmano Abruzzese?-)Mix
Geboren 2013
Größe ca. 60 - 65 cm
Kastriert ja
Krankheiten keine bekannt, gechipt, geimpft
Behinderungen keine
Verträglich mit Hündinnen, Rüden, Katzen, Kindern
 

11. Mai 2017

Bericht aus der Pflegestelle

Angelo kommt jeden Tag mit in die Krippe. Wie man bei einigen Bildern sieht, ist er auch schon mal "mittendrin, statt nur dabei". Kinder dürfen ihn auch streicheln, er verhält sich absolut anständig. Erwachsenen gegenüber ist er noch skeptisch.
Mir gegenüber zeigt er seine Zuneigung so entzückend, da geht einem das Herz auf. Selbst wenn ich nur kurz im Bad war, steht der Hund vor der Tür und freut sich, als wäre ich drei Stunden fortgewesen. Dreht sich im Kreis, wirft sich zu Boden, fiept, leckt die Hand ...
Sein (selbstgewählter) Schlafplatz ist jetzt neben meinem Bett, zu schnuckelig. Und heute, als ich ihm sein Frühstück in den Garten brachte (dort hat er die nötige Ruhe beim Fressen), schmiss er sich das erste Mal auf den Rücken und ich durfte ihn nicht nur kurz, wie bisher, sondern ganz lange und sogar den Bauch streicheln.

Im Wald läuft er seit 1 1/2 Wochen ohne Leine, hat schon zwei Tobekumpel gefunden (einen Hütehund-Rüden und eine Boxer-Mix-Hündin). Und wie die toben, meine Güte, die fegen durch den Wald, es ist ein Heidenspass. Zwischendurch wird gebuddelt, dann wird mal gerauft, aber auch hier verhält er sich vorbildlich!
Er lässt sich gut abrufen, wenn der Abstand zu gross zwischen seiner "Herde" und ihm wird. Man merkt, er überlegt ganz kurz - aber dann kommt er auch angeflizt. Bei Hundebegegnungen verhält er sich defensiv, aber bei Sympathie wird auch gleich zum Spielen aufgefordert.

Und alle lieben ihn, er ist der schönste Hund im Wald! Und der fusseligste :-) - alle wissen, wo wir waren, da er jetzt seine Unterwolle verliert. Bürsten ist noch nicht so seins, er weicht dann schnell zur Seite weg. Aber wir haben Zeit ...
Letzten Samstag war er hier mit der Katze drei Stunden allein, wir waren Einkaufen. Klappte bestens, mit ein bisschen Musik dazu und Leckerli hinterher.

Angelo Angelo Angelo Angelo Angelo Angelo Angelo Angelo Angelo Angelo


10. Mai 2017

Angelo Kurzbeschreibung

Sensibler, lern- und beziehungsbereiter, traumhaft schöner, junger Hundemann, menschenfreundlich, loyal, rundum verträglich und mit großem, sozialen Talent sucht familiären Wirkungskreis.


Vorgeschichte

Angelo wurde als Welpe in einem Müllcontainer entsorgt. Kurz vor dessen Abtransport wurde der Hundezwerg aus seinem todbringenden Gefängnis geborgen und in ein Tierheim verbracht. Dort ist Angelo aufgewachsen.
Zu Jahresbeginn drohte ihm und etlichen seiner vierbeinigen Mitinsassen die Deportation in eines der riesigen Hunde-Massenlager - einen schrecklichen Ort der Nimmerwiederkehr für jeden dorthin geratenen Hund.
Der liebenswerte Rüde konnte durch tierschützerischen Einsatz vor diesem Schicksal bewahrt werden. Seit einigen Wochen befindet er sich in einer Pflegestelle in Deutschland und lernt das Leben von einer lebenswerten Seite kennen.

Angelo


Angelo Charakter, Eigenschaften und Ausbildungsstand

Angelo ist kein jugendlicher Draufgänger. Er ist ein, lebensgeschichtlich und herkunftsbedingt, ernsthafter, bedachtsamer und umsichtiger junger Hundemann, der jetzt erstmals Gelegenheit hat, die Schätze seines hundlichen Wesens preiszugeben und 'in den Dienst' eines sozialen Miteinanders zu stellen. Dass er dabei noch eher Vorsicht als Sorglosigkeit walten lässt, ist nur zu verständlich.
Menschen sind für Angelo ganz klar diejenigen Wesen, mit denen er leben will - für die er mit seiner ganzen Hundlichkeit da sein will. Wie das 'en detail' funktioniert, lernt der zauberhafte Hundemann gerade.

Der Hundebub liebt besonders kleine Menschenwesen über alles. Er lässt sich stundenlang und mit wachsender Begeisterung von ihnen durchkuscheln, oder trabt mit unerschütterlichem 'Pflichtbewußtsein' neben einem Kinderwagen her und hat dabei ein waches Auge auf seine 'Schützlinge'. Erwachsenen begegnet Angelo noch mit mehr Zurückhaltung und anfänglicher Vorsicht, niemals aber mit auch nur einem Anflug von Aggressivität. Und auch wenn er sich der Verbundenheit mit großen Menschen nicht ganz so schnell sicher ist, so ist für ihn doch stets klar, zu welchem 'Rudel' er gehört.

Der flauschige Hundebub hat mittlerweile gelernt, gut an der Leine zu gehen. Aber auch im Freilauf entfernt er sich niemals weiter von seinen Menschen, als es seinem hundlichen Rollenverständnis zuträglich ist. Für ihn unklare Situationen, z.B. bei gemeinsamen Spaziergängen, 'quittiert' Angelo dabei nicht mit wildem Aktionismus, sondern setzt sich auf's hundliche Hinterteil und harrt der Hilfe durch seine Lieben.
Er hat schon gelernt, dass zivilisierte Familienhunde das große Außenklo benutzen und bleibt, wenn auch noch ungern, bis zu einer Stunde allein, ohne das Interieur umzugestalten. Wenn Angelo sich seines neuen Lebens sicherer ist, sollte es ihn auch weniger stressen, zeitweise allein zu bleiben.

Derzeit leben keine weiteren Hunde in Angelos Familie. Begegnungen mit Artgenossen außerhalb gestalten sich ausnahmslos entspannt, unabhängig davon, ob das Gegenüber ein Rüde oder eine Hündin ist. Im Tierheim hat der junge Herr Hund mit zwei Rüden und einer Hündin zusammengelebt. Dort hatte er durchaus seine sozialen Vorlieben, ohne dass es aber jemals zu ernsthaften Konflikten kam. Das Verhalten Angelos gegenüber Katzen ist vorbildlich.


Angelo Gesundheit

Angelo ist augenscheinlich bei guter Gesundheit und in bester und altersgemäßer, körperlicher Verfassung.
Der Herr Hund ist kastriert und zieht gechipt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in sein neues Zuhause.


Anforderungen an ein neues Zuhause

Angelo soll die Gelegenheit und vor allem die Sicherheit bekommen, all seine hundlichen Qualitäten und liebenswerten Wesenszüge, seine Menschenliebe und loyale Haltung, im Kreise seiner Lieben leben zu können.
Der pelzige Engel braucht Menschen, die ihm liebevollen Halt geben und mit ihm gemeinsam herausfinden, welche, gern bewegten, hundlichen Aufgaben ihm gut anstehen.

Wenn Angelo sich bei diesem 'Job' der Unterstützung eines familienhundlich erfahrenen Kumpans versichern könnte, wäre ihm das sicher recht. In jedem Fall sollte der junge Herr Hund aber ausreichende Gelegenheit zur Pflege hundlicher Sozialkontakte erhalten.
Aufgrund seiner Größe, 'Bauart' und nicht zuletzt eventueller herkunftsbedingter territorialer Anwandlungen, wäre es wünschenswert, wenn Angelo in seinem neuen Zuhause ein Garten zur Verfügung stünde.


Angelo Angelo Angelo Angelo Angelo Angelo

Angelo hat seinen Hafen in Kronsgaard an der Ostsee gefunden. Dort wacht er nun über seine eigene Familie und genießt das Leben.

Vermittelt im Juni 2017

zurueck